Schiedsrichter in Leipzig ausgezeichnet

Alljahrlich werden mit der Aktion" Danke Schiri" verdienstvolle Akteure geehrt. Dabei werden von den jeweiligen Kreisverbänden Kandidaten benannt, die in den Kategorien weiblich, unter 50 und über 50 zur Auszeichnungsveranstaltung nach Leipzig eingeladen werden. Aus unserem Kreisverband wurden Hermann Caspar SSV 1862 Langburkersdorf(Ü50), Andre Stieghorst SG Stahl Schmiedeberg (U50) und Anna-Lisa Meerstein SG 90 Braunsdorf(weiblich) nominiert. Anlässlich der Auszeichnungsveranstaltung wurde des kürzlich verstorbenen Hermann Caspar mit einer Schweigeminute gedacht. Die Auszeichnung nahm stellvertretend der Schiedsrichterobmann des Vereins, Karl-Heinz Kretschmer entgegen. In der Kategorie U50 erhielt Andre Stieghorst die Auszeichnung. Die nominierte Anna-Lisa Meerstein war leider verhindert und konnte an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen.

Ausgezeichnet: Langjähriger Schiedsrichter in Leipzig geehrt

Am 12.-13. Januar 2018 trafen sich die Obleute, Lehrwarte und Ansetzer der Kreisschiedsrichterausschüsse zur jährlichen Tagung in der Sportschule "Egidius Braun" in Leipzig. Mit dabei war auch Daniel Hartig, der seit dieser Saison das Amt des Lehrwarts im Sächsischen Fußball-Verband bekleidet. Über zwei Jahrzehnte gehörte er zu den Spitzenschiedsrichtern im Freistaat und amtierte u. a. in der Junioren-Bundesliga und Herren-Oberliga. Schweren Herzens beendete er seine Laufbahn im vergangenen Jahr, um sich der Aus- und Weiterbildung auf Landesebene widmen zu können. Aus diesem Anlass wurde er zum Ende der Tagung durch die Kreisausschussmitglieder Philipp Jacob, Julian Schiebe und Christoph Herrich mit der Bronzenen Ehrennadel des Sächsischen Fußball-Verbandes ausgezeichnet und von den ca. 40 Teilnehmern mit einem ausgiebigen Applaus bedacht. Vielen Dank für

Vorrundenturniere der Herren um den Teambro-Futsal Cup

Am Wochenende steigen die Herren in den Kampf um den Teambro-Futsal Cup ein. Die 1. Vorrunde beginnt am 13.01.2018 um 17.00 Uhr. Dabei kämpfen der SV Bannewitz II, Heidenauer SV, FSV Dippoldiswalde, die TSV Graupa und der SV Aufbau Pirna-Copitz um den Einzug in die Endrunde. Am Sonntag ab 13.00 Uhr sind der SV Chemie Dohna, SV Pesterwitz, TSV Kreischa sowie die SG Motor Freital und SpG Lohmen/ Wehlen  am Ball.  Die 3. Staffel wird durch den 1. FC Pirna, LSV Gorknitz Hartmannsdorfer SV Empor II, Blau-Weiß Stahl Freital II und SV Chemie Dohna II ab 17.00 Uhr die Vorrunden beschließen.  QR-Code Neu wird sein, dass über FuPa Sachsen die Turniere live begleitet werden. Wer möchte kann sich mit folgendem QR Code in

Das neue Jahr steht vor der Tür

Ein Jahr geht zu Ende                                                                                                      und Silvester ist der Moment, um zurückzublicken,                                                aber auch den Blick in die Zukunft zu werfen.                                                     

Integration: Acht Mannschaften bei Turnier in Freital

Zum ersten Mal beteiligte sich der Kreisverband Fußball Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. am Integrationsturnier des Hainsberger Sportvereins. Unterstützt wurden wir durch die Sächsische Jugendstiftung und den Sächsischen Fußball-Verband. Bei dem Turnier traten zahlreiche Teams aus der Region an, darunter eine Mannschaft des FC Dresden, Spieler des SV Bannewitz und Motor Freital ("Demolition Boys"), aber auch die CDU Freital und die Deutsch-Vietnamesische Auswahl waren beim internationalen Kräftemessen vertreten. Den Titel sicherten sich letztlich die "Demolition Boys", welche das Turnier spielerisch dominierten und den Pokal somit hochverdient mit nach Hause nehmen konnte. Auch bei der Neuauflage werden wir wieder dabei sein und bedanken und nach der nunmehr siebten Auflage insbesondere bei Candido Mahoche vom Hainsberger Sportverein für die tolle Turnierorganisation und bei allen Mannschaften für ein

Pokalfinale Nachwuchs – Schandau und Pirna sind Endspielorte

Die diesjährigen Pokalfinalspiele der Jugendmannschaften werden vom FSV Bad Schandau und dem 1. FC Pirna ausgerichtet. Dabei verständigte sich das Präsidium des KVFSOE auf Pirna als Spielort der D-, E- und F-Junioren (10. Juni), in Bad Schandau finden die Partien A-, B-, und C- Junioren (18. Juni) statt. Eventuelle Spielverlegungen werden durch die zuständigen Staffelleiter zeitnah geklärt. Bedauerlicherweise handelte es sich bei den ausrichtenden Vereinen um die einzigen Bewerber im Nachwuchsbereich - hier bekräftigt der Jugendausschuss den Wunsch nach einer positiven Entwicklung für die nächsten Jahre und ruft unentschlossene Vereine dazu auf, ihre Bewerbung einzureichen, geht es doch um einen würdigen Rahmen für die Endspiele der jüngsten Fußballer im Kreis.