Neustadt ist Kreispokalsieger 2021

Der SSV Neustadt/Sachsen schnappt sich nach 2018 erneut den Pokaltitel. Der Bericht vom Finalspieltag:

TEAMBRO-Kreispokalfinale 2021
SSV Neustadt/Sa. – SV Pesterwitz 1:0 n. V.
Zuschauer: 250
SR: M. Malchow (Wesenitztal)

Erst kam der Nebel, dann der Dauerregen. Wettermäßig war das Pokalfinale der Herren kein Leckerbissen, während das Spiel bei diesen Wetterbedingungen lange Zeit völlig offen war.

Auf regennassem, aber hervorragend präpariertem Untergrund gingen beide Mannschaften eher vorsichtig zu Werke und beschränkten sich vornehmlich auf konzentrierte Defensivarbeit.
So war es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass das Spiel wie bereits im vergangenen Jahr in die Verlängerung ging.

Erst hier öffnete sich beiderseits so langsam das Visier und einige Torchancen konnten herausgespielt werden. Eine hiervon nutzte der Neustädter Erik Götze nach 96 Minuten zum vielumjubelten Tor des Tages. Zwar waren noch einige Minuten Zeit, doch spätestens mit dem Pesterwitzer Freistoß in der letzten Minute der Verlängerung waren alle Messen im Endspiel gelesen.

Drei Jahre nach dem Pokaltriumpf in Sebnitz – im Übrigen ebenfalls bei widrigem Regenwetter – schnappen sich die Neustädter wieder den Pokalsieg und damit einen besonders historischen: Es ist der einzige der abgelaufenen Saison.

Neben dem großen Pokal aus den Händen von KVF-Präsident Julian Schiebe gab es jede Menge Glückwünsche, u. a. von Sachsens Innenminister Prof. Roland Wöller, Dr. André Hahn MdB, Andrea Dombois MdL, Vize-Landrätin Kati Kade, Klingenbergs Bürgermeister Torsten Schreckenbach oder Sparkassen-Filialleiter Sven Prielipp.

Auch einen Abschiedsgruß gab es: Schiedsrichter Mirko Malchow leitete die Finalpartie unauffällig und ohne Probleme. Er bestritt am Samstag nach vielen Jahren als Spieler und später als Schiedsrichter sein letztes Spiel als Aktiver. Er wird künftig als Beobachter an der Ausbildung des Schiri-Nachwuchses mitwirken.

Ein herzlicher Dank gilt dem Höckendorfer Fußballverein und allen Helfern für die Gastfreundschaft sowie die sehr gute Organisation. Ebenso herzlich dankt der KVF dem Sporthaus Haubold und der Ostsächsischen Sparkasse für die Unterstützung sowie den Partnern Coerver Coaching und AMSmbH, die mit eigenem Stand vertreten waren.