Ab April: KVF erhält neuen Geschäftsführer

Paul Leiteritz wird neuer Geschäftsführer des Kreisfußballverbandes. Er tritt zum 1. April die Nachfolge von Joachim Legler an, der den Verband seit 2017 im Hauptamt leitete und Ende Februar verließ. Der Vorstand des KVF sprach sich auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche einstimmig für den 28-jährigen Possendorfer aus.

Leiteritz ist seit vielen Jahren im Fußball aktiv und entspricht damit einem wesentlichen Punkt des Anforderungsprofils, mit dem Fußball an der Basis bestens vertraut zu sein: Für die heimische SG Empor ist er als Mitglied der Abteilungsleitung tätig, im Kreisverband selbst zeichnet er als Verantwortlicher für Schiedsrichterförderung verantwortlich und pfeift als Unparteiischer in der Herren-Kreisoberliga.

Er durchlief zudem eine kaufmännische Ausbildung in der Verwaltung der Dresdner Verkehrsbetriebe AG, für die er bis zuletzt tätig war und welche ihn für die neue Aufgabe qualifiziert.

„Wir freuen uns, mit Paul Leiteritz einen engagierten Mitarbeiter zu gewinnen, der seine vielfältigen Erfahrungen aus der ehrenamtlichen Gremienarbeit und der hauptamtlichen Verwaltungstätigkeit gleichermaßen einbringen wird“, so KVF-Präsident Julian Schiebe.

Paul Leiteritz ergänzt: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe im Verband und über das mir entgegengebrachte Vertrauen. Die gute Zusammenarbeit der Geschäftsstelle mit Vereinen und Institutionen möchte ich gern fortführen, neue Impulse setzen und hierbei meine Kenntnisse in die Arbeit an der Fußballbasis einbringen.“

Der neue Geschäftsführer wird am 1. April seinen Dienst antreten. Ab diesem Datum wird er zu seinen Sprechzeiten am Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 18.00 Uhr erreichbar sein. Unverändert bestehen bleibt die Sprechzeit am Freitag, ebenfalls von 9.30 bis 18.00 Uhr.

Leitet ab April die Geschäfte des Kreisfußballverbandes: Paul Leiteritz.