Nach 46 Jahren: Günther Nitschke als Vereinsvorsitzender verabschiedet!

Hartmannsdorfer SV Empor und der Name Nitschke – das ist untrennbar miteinander verbunden. Nun wurde das Familienoberhaupt in den sportlichen Ruhestand verabschiedet.

46 Jahre ist es her, da übernahm Günther Nitschke bei den Hartmannsdorfern das Ruder als Vereinschef. Als ehemaliger Spieler und Schiedsrichter kannte er damit wohl alle Facetten des Fußballsports!

Nicht zuletzt ist er als herzlicher Gastgeber bekannt, der seine Zuschauer stets in familiärer Atmosphäre auf dem Waldsportplatz begrüßte – noch heute kann sich der Verein an einem hohen Zuschauerzuspruch erfreuen.

Heute steht sein HSV gut da, schaffte im vergangenen vorletzten Jahr erstmalig den Sprung in die Herren-Landesklasse, verfügt über eine Frauenmannschaft, sowie eine vorbildliche Jugendarbeit.

Dass er stets auch offen für neue Ideen ist, zeigt auch sein selbst gewählter Schritt, die Verantwortung nunmehr in jüngere Hände zu geben: Obgleich er sich von der Vereinspitze zurückzieht, bleibt er ihm als tatkräftiger Unterstützter erhalten.

Am vergangenen Sonntag wurde Günther Nitschke von KVF-Präsident Julian Schiebe für sein jahrzehntelanges, vorbildliches Engagement im Ehrenamt geehrt. Zudem zeichnete ihn sein Verein mit der Ehrenmitgliedschaft aus. Der KVF SOE wünscht Günther Nitschke für den (Un-)Ruhestand alles Gute!