SR-Talente treffen sich zum Wochenendlehrgang

Wochenendlehrgang der Fördergruppe vom 13./14.04.2019 

Von Johann David 

Am Samstag, dem 13.04.2019, traf sich die Fördergruppe des KVFSOE zu ihrem zweiten Lehrgang in dieser Saison. 

Nachdem alle Teilnehmer den Weg in den Sportpark Dresden-Weißig gefunden hatten und die Zimmer bezogen wurden, eröffneten Paul Leiteritz und Philipp Jacob den Lehrgang. Erster Punkt der Tagesordnung war der Helsen-Test (150m in 30 Sekunden, danach 50m in 40 Sekunden). Es mussten 10 Runden, also 20 Intervalle, absolviert werden. Jeder schaffte die Vorgaben und stellte somit seine Fitness unter Beweis. Nach dieser körperlichen Anstrengung fanden wir uns im Seminarraum wieder ein und P. Jacob begann mit dem ersten Teil eines sehr interessanten Vortrages über das Lehrthema „Pfiffgestaltung“. Zuerst besprachen wir formale Vorgaben, das heißt, wann ein Pfiff Pflicht ist (Bsp. nach persönlichen Strafen) und wann kurze, mittellange oder lange Pfiffe angebracht sind. Dann gab er uns Tipps und Tricks für unseren Umgang mit der Pfeife in zukünftigen Spielleitungen.    

Nach dem wohlverdienten Mittagsessen brachen wir zum Spiel der Regionalliga-Nordost zwischen dem Bischofswerdaer FV und dem SV Babelsberg 03 auf. Die Pfiffgestaltung stand bei diesem Lehrgangsspiel im Fokus, natürlich schauten wir aber auch auf alle Dinge, die für einen Schiedsrichter wichtig sind. Die ca. 300 Zuschauer im Wesenitzsportpark sahen eine sehr fair geführte Partie. Ein Tor und zwei Verwarnungen war die Bilanz nach 90 Minuten. Christian Schößling (ehemaliger 2. Bundesliga-Schiedsrichter und 3. Liga Beobachter), der an diesem Tag den Schiedsrichter beobachtete, wertete mit uns das Spiel kurz und knackig auf der Tribüne aus. Wir verabschiedeten und bedankten uns bei Herrn Schößling und traten den Rückweg an. Am Nachmittag absolvierten wir eine Praxiseinheit zur Thematik Pfiffgestaltung (zweiter Teil mit P. Jacob). Es wurden verschiedenste Szenen, die unterschiedliche Pfiffe erfordern, nachgestellt. Er korrigierte die Pfiffe, den einen mehr, den anderen weniger. Dieses Lehrthema kam bei allen Teilnehmern sehr gut an, auch die Unterteilung in Theorie- und Praxisteil wurde begrüßt. Nach einem leckeren Abendessen ließen wir den Abend mit einer Partie Fußball, Tischtennis und einer Kartenrunde gemütlich ausklingen.  

Am Sonntag startete der Tag nach dem Frühstück mit dem obligatorischem Regeltest. Dann folgte eine Fitness/Kraft-Einheit. Da es nieselte, gingen wir mit der angereisten Fitnesstrainerin Belinda Imhof in den Kraftraum des Sportparks. Zuerst dehnten wir uns ausgiebig und sie zeigte uns unsere Schwächen im Bereich Beweglichkeit gnadenlos auf. Danach powerten wir uns 30 Minuten mit verschiedenen Übungen aus.  

Als nächstes analysierten wir mit P. Leiteritz die bisherige Saison und Beobachtungen und sprachen über unsere individuellen Entwicklungen. 

Während des Mittagsessen stieß dann Gerd Schmidt zu uns und hielt wenig später einen informativen Vortrag über Beobachtungen im Allgemeinen und den komprimierten Beobachtungsbogen. Er gab uns außerdem einen Überblick über den Rest dieser Saison. Nach dem Gruppenfoto konnten alle mit vielen neuen Eindrücken den Heimweg antreten. 

Die Fördergruppe bedankt sich wieder für einen interessanten und kurzweiligen Lehrgang. Vielen Dank an die Organisatoren Paul Leiteritz und Philipp Jacob, sowie an die Referenten. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Sportpark Weißig, wo wir wieder optimale Bedingungen vorfinden konnten.