Von Christoph Herrich, Lehrwart des Schiedsrichterausschusses:

Der SR-Ausschuss des KVFSOE führte im Januar einen SR-Anwärterlehrgang durch, um neue Unparteiische auszubilden. An vier aufeinanderfolgenden Sonntagen wurde den Teilnehmern alles regeltechnischen Grundlagen gelehrt, die sie für ihre zukünftige Tätigkeit als Schiedsrichter benötigen.
Nachdem an den ersten beiden Tagen die Regeln 1 bis 17 durch verschiedene Lektoren gelehrt wurden, stand am dritten Lehrgangstag nach einer ausgiebigen Vorbereitung die Prüfung an. Leider konnten im ersten Anlauf nur 8 von 27 Anwärtern die Prüfung bestehen. Für die Anderen ging es zur Nachprüfung, die für 14 Weitere erfolgreich bewältigt wurde. Am letzten Tag wurde alles „Rund ums Schiedsrichterwesen“ besprochen, wie zum Beispiel: „Wie muss ich mich nach einer Ansetzung verhalten?“, „Wie kann ich den elektronischen Spielbericht ausfüllen?“ und „Was ist zu beachten, damit ich meinen Pflichten als Schiedsrichter-Anwärter nachkommen kann?“. Eine Teilnehmerin nahm aus dem Stadtverband Dresden teil, sodass der SR-Ausschuss nun 21 neue SR-Anwärter begrüßt und auf die Unterstützung seitens der Vereine hofft, damit die Neuen langfristig als SR fungieren! Um den ersten Praxisbezug zu erlangen, bekommen die Anwärter vor ihrer ersten Ansetzung als SR oder SR-Assistent eine Ansetzung als „4. Offizieller“ bei dem sie ein SR-Kollektiv begleiten und alles rund um das Spiel live miterleben.
Aufgrund der zahlreichen Regeländerungen war in dieser Saison nur ein SR-Anwärterlehrgang möglich. Ab der Saison 2017/2018 werden wie gewohnt zwei Lehrgänge stattfinden, bei denen wir auf viele Anmeldungen hoffen!