Breitensport: 10 Vereine erhalten Förderung für Integration


Am 04. Januar traf sich der Ausschuss für Breitensport zusammen mit geladenen Mitgliedern zu einer Jurysitzung. Diese entschied über die Mittelvergabe im Rahmen der Förderrichtlinie „Vereinsintegration“ und hatte alle Hände voll zu tun – die Resonanz war groß! 
Knapp 50 Anträge gingen bis zum Stichtag in der Geschäftsstelle des KVFSOE ein, der Großteil hiervon konnte positiv beschieden werden. Insgesamt wurden zehn Vereine, vom Dorf bis zur Kreisstadt, gefördert. Ziel des Programms war es, die Integrationsleistungen der Mitgliedsvereine finanziell zu unterstützen und auch nachträglich anzuerkennen. Dabei waren sich alle Beteiligten einig, dass der Sport und insbesondere der Fußball nach wie vor die beste Möglichkeit darstellt, Jugendlichen wie Erwachsenen Anschluss an die Gesellschaft zu ermöglichen. Wichtig war hierbei auch, dass die Fördermittel nicht-zweckgebunden sind, d. h. den Vereinen für jegliche Ausgaben auflagenfrei zur Verfügung stehen. Die Mittel des Projektes stammen aus dem Programm „500 Landinitiativen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.
Für die verantwortungsvolle Arbeit in der Jury konnten Christoph Kutschker (Vizepräsident des Sächsischen Fußball-Verbandes), Verena Meiwald  (Mitglied des Sächsischen Landtages) und Candido Mahoche  (Integrationsbeauftragter Hainsberger SV) gewonnen werden. Sie wurden durch Julian Schiebe (Vizepräsident KVFSOE) und Christopher Gentz (Breitensportausschuss KVFSOE) unterstützt.

Schreibe einen Kommentar