SpG Reinhardtsdorf/Schandau ist Meister der Kreisunion!

Nach der SpG Lohmen/Graupa schnappt sich in diesem Jahr wieder ein Kreisvertreter den Titel. Vom Endspiel berichtet Mike Grunnack, Vorsitzender des Ausschusses für Frauen und Mädchen:Traditionell wurde der Meister in der Kreisunion der Frauen (zusammen mit dem SVF Dresden und dem KVF Meißen) in einem
Finalspiel ermittelt. Hier trafen der überraschende Sieger der Staffel 1, SV Grün-Weiß Ebersbach und der Erstplatzierte der Staffel 2, SpG Reinhardtsdorf/Bad Schandau, aufeinander. Austragungsort war die Sportanlage der SV Wesenitztal in Dürröhrsdorf-Dittersbach, die sich bereiterklärt hatten, dieses Finale am Sonnabend, den 27.Juni 2017 auszurichten und einen wunderbaren Rahmen boten.
Das Finalspiel war dabei schon frühzeitig eine klare Angelegenheit für die Favoriteinnen aus Reinhardtsdorf/Schandau. Bei hochsommerlichen Temperaturen fielen die Tore nach einer kurzen Zeit des Abtastens fast im Minutentakt: Schon zur Halbzeit stand es 5:0. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild und trotz einer guten, kämpferischen Leistung der Ebersbacherinnen, konnten die Frauen der SpG Reinhardtsdorf/Schandau das Finale mit 14:0 klar für sich entscheiden und gewannen verdient den begehrten Meisterpokal.
Im Anschluss an das Finale überreichten im Beisein des Vizepräsidenten des KVF Meißen, Jörg Dietze, der Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des SVFDD, Dirk Hofmann und Staffelleiterin Susan Dressel den Siegerpokal.
Allen Beteiligten des SV Wesenitztal, die an der Vorbereitung und Durchführung des
Finalspieles mitgewirkt haben sowie der Schiedsrichterin der Partie, Kristin Schröder, ein herzliches Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar